Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley

Modellschule der Talentförderung Sport des Landkreises St. Wendel

Bienenprojekt ist gut für das nächste „Bienen-Schuljahr” vorbereitet!

Bienenprojekt ist gut für das nächste „Bienen-Schuljahr” vorbereitet!

Bienenprojekt an der GemS Schaumberg Theley

Verstärkung durch neue Fünftklässler

Vor einem halben Jahr gab es von der Schulleitung grünes Licht: an der Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley wird eine Bienen-AG eingerichtet!

Nachdem der Sohn eines ehemaligen Kollegen der Schule die Übernahme eines Bienenvolks des passionierten Hobbyimkers anbot, fanden sich schnell interessierte Kollegen, die sich für eine Bienen-AG begeisterten. Damit war klar, es kommt einiges an Arbeit, aber auch an neuen Feldern der pädagogischen Arbeit auf das „Bienen-Team“ zu. Dank der großen Spendenbereitschaft einiger Firmen und Unternehmen und des Arbeitseinsatzes der angehenden Jungimker Julia Bauer, Alexander Weber und Nicki Knapp laufen die Vorbereitungen zum Start der Bienen-AG im kommenden Schuljahr auf Hochtouren.

Im Sommer des letzten Jahres zogen das erste Bienenvolk und ein Ableger in den Innenhof der Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley ein. Seitdem beobachtet das Bienen-Team die Entwicklung und auch die Gesundheit der Bienenvölker regelmäßig mit großem Interesse und großer Neugier. „Aber nicht nur die Bienen waren im absoluten Baufieber“, erinnert sich Nicki Knapp. Auch das engagierte AG-Team war nicht untätig: Neben der Anschaffung von Schutzausrüstungen für die kommenden AG-Teilnehmer und einigem Imker-Zubehör, bauten die Jungimker in Eigenleistung einen großartigen Bienenunterstand.

„Dieses neue Zuhause kann in den kommenden Jahren bis zu zehn weiteren Bienenvölkern ein schützendes Dach über dem Kopf bieten“, erklärt Alexander Weber, der Hausmeister der Schule, der ebenfalls zum Team der Jungimker an der GemS Schaumberg gehört.

Julia Bauer sieht das Ziel der Bienen-AG darin, „den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern Einblicke in das komplexe Zusammenleben und Arbeiten von Bienenvölkern zu ermöglichen.“ Darüber hinaus sollen die Teilnehmer für die Wichtigkeit der Bestäubung in der Natur, die Herausforderungen der Bienenhaltung und das Konsumieren von regionalen Produkten (dem schuleigenen Honig) sensibilisiert werden.

Nachhaltiges Handeln liegt der Gemeinschaftsschule Schaumberg allgemein sehr am Herzen. Aus diesem Grund haben sich die Verantwortlichen des Bienenprojekts dazu entschieden, alte Bienenbeuten komplett zu restaurieren, statt diese neu zu kaufen.

Nach dieser intensiven Vorbereitungszeit steht das Bienen-Team bereits voller Euphorie in den Startlöchern für das kommende Schuljahr. Besonders würden sie sich über die Verstärkung und Unterstützung durch die kommenden Schulneulinge aus der Klassenstufe 5 freuen!

Wir bauen einen Bienenstand

In nur wenigen Wochen von der Planung zum fertigen Bienenstand!

Unsere beiden Bienenvölker befinden sich seit einigen Wochen als Bienentraube in ihren Stöcken. Wir als Imker nutzten diese Zeit, um für unsere Bienen einen schönen Bienenstand zu bauen.

Zu Beginn erkundigten sich Schülerinnen und Schüler unseres Wahlpflichtbereiches bei uns über das bevorstehende Projekt. Es gab mehrere Gespräche und es wurden Skizzen angefertigt. Letztendlich einigten wir uns auf den schönsten und pragmatischsten Vorschlag und dieser wurde dann auch als technische Zeichnung angefertigt.

Auf der Suche nach dem richtigen Holz und der entsprechenden Finanzierung standen uns die Firma CoronaPlus und die Dachdeckerei Helmut Zimmer zur Seite. In Eigenregie schnitten wir das gelieferte Holz entsprechend zu und bauten den Bienenstand auf. Im nächsten Schritt brachten wir die Gitterroste an, auf denen später die Beuten stehen und strichen das Grundgerüst. Abschließend haben wir die Sparren aufgelegt und die Dachbleche aufgeschraubt. Bei der Verblendung half uns freundlicherweise der Vater eines Schülers.

Wir bedanken uns bei allen Unterstützern und freuen uns, dass unser Bienenstand-Projekt noch in diesem Jahr abgeschlossen werden konnte.

Der Abschluss des Bauprojektes bildet die Holzblende mit gefrästen Bienenlogos und dem Schriftzug “Bienenprojekt”.

Hier ein paar Bilder dazu:

Start der Blühwiesen-Challenge

Die traditionelle Jahrgangsbaum-Pflanzaktion für die Fünftklässler wurde in diesem Jahr durch eine so genannte „Blühwiesen-Challenge“ ersetzt. Die Schulneulinge erhielten bei der Begrüßungsfeier eine Sonnenblume sowie einen Gutschein für ein Päckchen Saatgut zum Anpflanzen einer Blumenwiese.

Am Donnerstag, den 17. September 2020  besuchte dann der Diplombiologe Michael Keller, Fachberater für Obst- und Gartenbau und Ansprechpartner für die „Hier blüht´s für Bienen“-Aktion des Landkreises St. Wendel, auf Einladung des Koordinators der Veranstaltung, Herrn Nicki Knapp, die einzelnen Fünfer-Klassen der Schule, um auf die Notwendigkeit von Wildblumen und -bienen aufmerksam zu machen. Herr Keller informierte die Kinder anhand einer kleinen Geschichte und von Bildern über die verschiedenen Wildbienen und deren Lebensweise. So sollten sie sensibilisiert werden, mehr auf diese Tiere zu achten und ihnen zu „helfen“. Die Schülerinnen und Schüler nutzten die Gelegenheit und stellten dem Experten viele Fragen.

Nach der theoretischen Einführung wurden sie selbst aktiv, indem sie klassenweise innerhalb eines von unserem Hausmeister Alexander Weber entsprechend vorbereiteten Areals von je zwei Quadratmetern auf dem Schulgelände Blumensamen aussäten. Sie erhielten dazu genaue Instruktionen, denn allen wurde anschließend neben von Michael Keller zur Thematik verfassten Heftchen ein Päckchen Saatgut für zuhause ausgehändigt, das im Garten oder einem Pflanzkübel gesät werden kann. Von den gewachsenen Bienenwiesen sollen später Fotos gemacht und eingereicht werden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit den schönsten Ergebnissen gewinnen bei dieser Blühwiesen-Challenge einen Preis. (me)

Bildreihe zum Anlegen einer Blühwiese