Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley

Modellschule der Talentförderung Sport des Landkreises St. Wendel

Mediation / Schulsozialarbeit

SCHULSOZIALARBEIT

Schulsozialarbeiter Patrick Maes

täglich während der Schulzeit

Tel: 06851/801-6506;
Handy: 0170/96 41 91 0
E-Mail: p.maes(at)lkwnd.de

Schulsozialarbeiter Frank Seibert (in Vertretung)

dienstags und freitags von 8:00-13:30

Tel: 06851/801-6106;
Handy: 0172/65 12 56 1
E-Mail: f.seibert(at)lkwnd.de

Schulsozialarbeit an der Gemeinschaftsschule Theley

Nach langen Jahren erfolgreicher Arbeit an allen weiterführenden Schulen im Saarland wurde die bisherige Institution Schoolworker zum 1. August 2020 in die Institution Schulsozialarbeit durch neue Kooperationsvereinbarungen zwischen Jugendhilfe und Schule übergeleitet. Mit dem Einsatz der Schulsozialarbeiter beabsichtigt die saarländische Landesregierung in Zusammenarbeit mit den Landkreisen und dem Regionalverband Saarbrücken u.a. die ganzheitliche Förderung aller Schülerinnen und Schüler in ihrer persönlichen, sozialen und schulischen Entwicklung sowie eine bessere Vernetzung von Jugendhilfe und Schule.

Aufgabenschwerpunkte der Schulsozialarbeit sind:

  • Offene Information und sozialpädagogische Beratung von Schülern, Eltern und Lehrern
  • bei Schwierigkeiten im schulischen, familiären und/oder persönlichen Bereich der Kinder und Jugendlichen,
  • zum sozialräumlichen (Hilfe-) Netzwerk (z.B. Familienberatungszentrum),
  • zu den konkreten Angeboten und Aufgaben der freien und öffentlichen Jugendhilfe (z. B. Jugendamt),
  • und natürlich zu Freizeitangeboten in ihrer Gemeinde und im näheren Umfeld.
  • Beratung und Unterstützung beim Aufbau sowie die Begleitung und Durchführung von Präventionskonzepten in der Schule zu den unterschiedlichsten Themenfeldern (Förderung der Klassengemeinschaft, Soziales Lernen, Medienkompetenz, Suchtprävention u.v.m.).
  • Mitwirkung bei Bedarf in unterschiedlichen schulischen Gremien (z.B. Förder-/Klassenkonferenzen)

Grundsätzlich gilt für das Angebot der Schulsozialarbeit das Prinzip der Freiwilligkeit.

Ebenso werden alle Beratungsinhalte vertraulich behandelt (Schweigepflicht).

MEDIATION

Workshops in Klasse 6 zum Thema „Clever streiten“

Im Schuljahr 2020-21 absolvierten die beiden Lehrerinnen Susanne Pitsch und Andrea Schwaferts eine Mediatoren- (=Streitschlichter) Ausbildung des Landesinstituts für Präventives Handeln (LPH), die sie im Sommer erfolgreich mit einem Zertifikat abschlossen.

Zukünftig bieten die beiden nicht nur eine feste Mediationsstunde pro Woche an, sondern bilden in einer Arbeitsgemeinschaft auch Schüler*innen zu Streitschlichtern aus!

Als Auftaktveranstaltung im Schuljahr 2021-22 führten die beiden, mit der Unterstützung der Deutschen Stiftung Mediation (Sönke Sievers, Fred Gerber), einen Workshop zum Thema „Clever streiten“ in allen 6er Klassen durch.

Spielerisch lernten die Schüler*innen, dass Konflikte auch friedlich gelöst und nicht jeder Streit auch wirklich geführt werden muss. Wichtig dabei ist, dass Ziele und Wünsche des anderen gesehen und beachtet werden. Anhand einer kleinen Geschichte zeigten sie den Schüler*innen, dass durch einen Perspektivwechsel, d.h. durch das Einfühlen in die Sicht und die Gefühle des anderen, Konflikte schnell aus der Welt geschafft werden können.

Außerdem wurde den Schüler*innen gezeigt, dass ein Streit nicht unbedingt immer schlecht ist, wenn man vorher gemeinsame Regeln erarbeitet hat!

Miteinander respektvoll reden ist dabei das Wichtigste.

Ziel der beiden Mediatorinnen ist es, an unserer Schule eine positive Streitkultur zu entwickeln,
für ein respektvolles und friedliches Miteinander!