Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley

Modellschule der Talentförderung Sport des Landkreises St. Wendel

Kinder helfen Kindern

Kinder helfen Kindern

Unter diesem Motto stand ein Projekt der Klassen 6b und 6c der Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley.

„Es war den Kindern ein Bedürfnis, den Menschen in der Ukraine zu helfen, vor allem den Kindern im Kriegsgebiet“, erklärt die Klassenlehrerin der 6c, Frau Gemmel. Schnell war die Idee geboren, Ostergeschenke zu basteln und vor den Osterferien in der Schule zum Verkauf anzubieten.

Herr Schu verpackte mit den Kindern der Klasse 6b Zutaten für eine Backmischung, die in der Mikrowelle in einer Tasse in Minutenschnelle zu einem Minikuchen gebacken werden kann. Das Rezept wurde zum Nachbasteln gleich mitgeliefert und die hübschen Tassen können später noch zum Kaffee- oder Teetrinken verwendet werden. „Ich habe den Tassenkuchen zu Hause ausprobiert. Der schmeckt so lecker, dass ich gleich noch zwei Tassen selbst mit der Trockenmischung gefüllt und an meine Omas verschenkt habe“, erzählt Leonie.

Bei der Klasse 6c kaufte man dagegen „die Katze im Sack“ – natürlich nur sprichwörtlich. In Wirklichkeit bestückten die Kinder die selbstverzierten Ostertüten nicht mit Katzen, sondern mit Süßigkeiten, kleinen Geschenken, Ausmalbildern und Friedensgedichten. Die Käufer durften allerdings vor dem Kauf nicht in die Tüten spitzen. Der Andrang am Verkaufsstand war groß. Wer will sich nicht gerne mit einer Glückstüte überraschen lassen?

„Das müssen wir unbedingt noch einmal machen. Helfen macht richtig Spaß!“, so brachte Lukas Bartel (6c) die Hilfsaktion auf den Punkt.

Der Erlös von 515,50 € kann sich sehen lassen. Er wird an die Aktionsgruppe Saarbrücken der Hilfsorganisation „Plan International Deutschland e.V.“ gespendet. Die Spendenübergabe hat am 12.05.22 stattgefunden. (Margret Gemmel)

Red Hand Day 2022

Gemeinschaftsschule Theley zeigt dem Einsatz von KindersoldatInnen die rote Hand - Red Hand Day mit Unterstützung von Katarina Barley, Vizepräsidentin des EU-Parlaments

Der Red Hand Day ist eine internationale Aktion gegen den Einsatz von Kindern als Soldaten und wird jedes Jahr am 12. Februar begangen.

Hinter dem Begriff „KindersoldatInnen“ steckt die weiter gefasste Bezeichnung „Einsatz von Kindern beim Militär oder in bewaffneten Gruppen“ und er umfasst Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren, die als KämpferInnen, aber auch als sonstige HelferInnen eingesetzt werden, zu sexuellen Diensten gezwungen oder mit Kämpfern zwangsverheiratet werden.

Weltweit gibt es schätzungsweise 250.000 KindersoldatInnen, die vor allem in Somalia, Nigeria, Syrien, in der D.R. Kongo, im Südsudan, Jemen, Kolumbien, Sudan, Mali, Afghanistan, Irak, Philippinen rekrutiert werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Kinder männlich oder weiblich sind. Häufig entführen bewaffnete Gruppen gewaltsam Mädchen und Jungen und zwingen sie, als KämpferInnen, menschliche Schutzschilde oder SelbstmordattentäterInnen, BotInnen, SanitäterInnen oder SexsklavInnen für sie zu arbeiten.

Die Gründe für den Einsatz von Kindern als SoldatInnen sind vielfältig. Zum einen sind es Instabilität, bewaffnete Konflikte und chronische Gewalt, die dazu führt, dass trotz weltweitem Verbot jedes Jahr zehntausende Kinder rekrutiert und zum Kampf gezwungen werden. Zum anderen sind Kinder leichter zu manipulieren, gehorsam und für bewaffnete Gruppen oft preiswerter als Erwachsene. Aber auch die große Verbreitung von buchstäblich „kinderleicht“ zu bedienenden Waffen trägt dazu bei, dass Minderjährige eingesetzt werden.

Auch Armut, fehlender Zugang zu Bildung und der damit verbundene Mangel an Arbeitsmöglichkeiten, der vermeintliche „Schutz“ durch bewaffnete Gruppen können Kinder dazu bringen, sich bewaffneten Gruppen anzuschließen.

Die Folgen für die Kinder und Jugendlichen sind verheerend. Viele sind traumatisiert, leiden an Alpträumen und psychischen Störungen. Neben der jahrelang erlebten großen Brutalität haben sie nie eine Schule besucht. In den Augen der Gesellschaft gelten sie als TäterInnen und werden von der eigenen Familie und der Gesellschaft abgewiesen. Eine Re-Integration und das Aufzeigen von Zukunftsperspektiven ist ein langwieriger Prozess.

Unicef und die Kinderhilfsorganisation Plan helfen den ehemaligen Kindersoldaten dabei. Mit unseren roten Händen leisten auch die SchülerInnen der Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley einen Beitrag dazu. Insgesamt 423 rote Hände konnten am 11. Februar 2022 an die Vizepräsidentin des EU-Parlaments Katarina Barley übergeben werden.

Frau Barley wird unsere roten Hände an die verantwortlichen PolitikerInnen im Eu-Parlament weitergeben, damit diese sich aktiv gegen den Einsatz von Kindern und Jugendlichen als SoldatInnen und sich für die Rechte dieser Kinder und Jugendlichen einsetzen.

Im Anschluss an die Übergabe hatten die SchülerInnen die Gelegenheit, Frau Barley zu ihrem persönlichen Einsatz gegen KindersoldatInnen und ihrer politischen Arbeit zu befragen. Dabei gab sie persönlichen Einblick in ihr politisches Leben und ihre Ansichten als gelebte Europäerin. Zudem ermutigte sie die SchülerInnen sich weiterhin sozial oder politisch einzubringen und die Freiheiten Europas nicht als eine Selbstverständlichkeit zu betrachten. Es bedürfe immer wieder des Einsatzes von engagierten Menschen.

Die Schulgemeinschaft Theley bedankt sich bei Katarina Barley für ihren Besuch. Ein besonderer Dank gilt Bärbel Schmitt, Susanne Bleimehl und Michael Schu, die dieses Projekt organisiert haben. Auch ein großes Dankeschön an die SchülerInnen und KollegInnen, die den Red Hand Day tatkräftig unterstützt haben.

Frau Barley übergab unsere roten Hände in Brüssel an Maria Arena,
Mitglied im Unterausschuss für Menschenrechte im EU-Parlament.

Spendenprojekt „20 Cent für Kinder“

Im Januar haben wir Schüler und Schülerinnen der Klassen 9b und 9s zusammen mit Frau Hornetz im Religionsunterricht ein Spendenprojekt gestartet, bei dem wir bis zum Schulfest im Sommer so viele 20 Cent Münzen wie möglich für Kinder in Not sammeln wollen.

Wir wollen zeigen, dass viele kleine Spenden am Ende einen großen Beitrag leisten können.

In den ersten drei Wochen haben wir nur innerhalb der Schule schon über 200 Euro gesammelt, vielen Dank an alle, die uns unterstützen!

Jede Woche gibt es einen „20 Cent Tag“, bei dem die gesammelten Münzen in der großen Pause in die Aula gebracht werden können. Dieser wird einen Tag vorher per Durchsage bekannt gegeben.

Solltet ihr eine Sammeldose bei euch zu Hause aufstellen wollen, könnt ihr euch an diesen Tagen auch gerne einen Aufkleber mit unserem Logo dafür abholen.

Wir werden jeden Monat veröffentlichen, welche Spendensumme bei uns eingegangen ist und am Schulfest alle Geldstücke zu einem Motiv in der Aula auslegen.

Freundlicherweise unterstützt uns die Bank 1 Saar und nimmt die Münzen kostenlos entgegen und erhöht die Spendensumme zusätzlich.

Wir freuen uns über jedes einzelne Geldstück!

Die Schüler und Schülerinnen der 9b und 9s, Marion Hornetz

Vorlesewettbewerb in Englisch

Liebe Schülerinnen und Schüler,

in diesem Schuljahr findet der Vorlesewettbewerb Englisch
am Dienstag, den 30.11.2021 (4. – 6. Stunde) statt.

Am Vorentscheid hierfür können alle interessierten Schüler*innen der
Klassenstufe 7 teilnehmen. Die Vorentscheide finden in den jeweiligen Klassen nach
Rücksprache mit eurem Englischlehrer/eurer Klassenlehrerin statt.

Die Klassensieger treten gegeneinander im Finale an und werden von einer Jury bewertet.
Alle Finalteilnehmer erhalten eine Urkunde und Überraschungspräsente.

Mitmachen lohnt sich!

Die Finalteilnehmer, ihre Ersatzmänner und -frauen und Fans
müssen bis zum 19.11.2021 bei Frau Esnaaschari-Groß gemeldet sein.

Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley in der zweiten Runde des Bio-Logo Wettbewerbs

Am Donnerstag, den 14.10.2021, fand am Gymnasium am Krebsberg Neunkirchen die zweite Runde des Biologo-Wettbewerbs statt. Neben den Teilnehmerinnen Svenja Fürsattel (6a), Melissa Lauer (9b), Johanna Kutscher (10a), Leah Weiler (10b) und Marupi Weißgerber (10b) wurde die GemS Theley durch Susanne Bleimehl von der Schulleitung und Christian Eiden als Biologie-Fachvorsitzenden vertreten.

Schreibwerkstatt an der Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley

Am Donnerstag, den 16.09. und Freitag, den 17.09.2021 nahm die Klassenstufe 5 der GemS Schaumberg Theley an einer Schreibwerkstatt-Veranstaltung des Friedrich-Bödecker-Kreises teil, der sich der Leseförderung von Kindern und Jugendlichen widmet. Leiter des Workshops war wie im letzten Jahr der Autor Manfred Theisen, der jedoch dieses Mal nicht online zugeschaltet, sondern in der Schule präsent war.

Die vier Fünferklassen beschäftigten sich an beiden Tagen für je drei Unterrichtsstunden mit einem Schreibauftrag zu einem vorgegebenen Thema, wie etwa eine „Wutrede“ als engagiertes Plädoyer für ihre Lieblingsbeschäftigung, z.B. Fußball, Handball, Turnen etc., aufs Papier zu bringen. Manfred Theisen gestaltete daraus mit den Kindern zusammenhängende Texte, die dann von einzelnen Schülern*innen vorgelesen und mit einem zum Thema passenden Video, das er vor Ort aufnahm, unterlegt wurden. So lernten die Teilnehmer*innen, wie kreativ man mit Sprache umgehen kann.

Alle waren mit viel Enthusiasmus und Freude bei der Sache, was sich in der regen Mitarbeit widerspiegelte. (me)

Allianz-Versicherung sponsert Bienenprojekt

Am 20. Juli 2021 fand die wegen der Corona-Pandemie verschobene Scheckübergabe der Allianz-Versicherung für das vor einem Jahr gestartete Bienenprojekt der GemS Schaumberg Theley statt. Thomas Alt und Christoph Schönecker von der gleichnamigen Allianz-Generalvertretung in Theley, die das Bienenvorhaben seit seinem Beginn unterstützt, waren für einen Fototermin zu Gast an der Schule. Dort wurden sie über den aktuellen Stand informiert und überreichten im Rahmen der Aktion „Blauer Adler“ der Allianz-Umweltstiftung dem Imkerteam, bestehend aus den Lehrkräften Julia Bauer und Nicki Knapp sowie dem Hausmeister Alexander Weber, einen symbolischen Scheck in Höhe von 1.500 Euro. Das Geld war bereits von Anfang an zur Verfügung gestellt und für den Kauf der ersten Beuten und von Imkerwerkzeugen verwendet worden. Nun hatten die Imker endlich die Gelegenheit, sich im Namen der Schule persönlich zu bedanken. (me)

Grundschulkinder besuchen unsere Bienen

Am Mittwoch, den 07. Juli 2021 empfingen der Lehrer Nicki Knapp und der Hausmeister Alexander Weber, zwei der drei Mitglieder des Imkerteams der Gemeinschaftsschule, die Klasse 3a der benachbarten Grundschule Theley zusammen mit ihrer Lehrerin Mila Kasperski, um sie im Rahmen der Kooperation beider Schulen über die Bienenthematik zu informieren. Nicki Knapp erklärt: „Seit einem Jahr sind mittlerweile fünf Wirtschafts-Bienenvölker im Innenhof der Gemeinschaftsschule angesiedelt, um diesen in Not geratenen Tieren zu helfen.“

In zwei Themengruppen wurden den je elf Kindern Theorie und Praxis des Themas „Bienen“ nähergebracht. Erläutert wurden die Imkerausrüstung wie Anzug, Handschuhe, Stockmeißel und Smoker sowie die drei Bienenwesen Königin, Drohne, Arbeiterin und deren Entwicklung und Aufgabenverteilung im Stock, ebenso der Wabenbau, wobei Anschauungsmaterial angefasst werden konnte. Darüber hinaus erfuhren die Besucher etwas über die Bedrohung der Tiere durch die Varroamilbe. Sie bekamen einen Einblick in das Arbeiten an einem Bienenvolk mit der Möglichkeit, selbst eine mit Bienen besetzte Brutwabe zu ziehen, und erhielten eine Erklärung zu vielen Fachbegriffen, wie etwa zu Brutraum, – kontrolle und -feld sowie zu Honigraum und Futterkranz. „Wir haben uns sehr gefreut, dass sich die Grundschüler so für das Thema „Bienen“ und die Arbeit eines Imkers begeistern ließen, interessiert Fragen stellten und auch bei der Arbeit am Bienenvolk keine Angst zeigten“, äußert sich Alexander Weber.

Dieses Resümee zur „Bienenschnupperstunde“ spiegelt sich auch in den Meinungen der kleinen Besucher wider. So meint Paulina: „Ich fand es am coolsten, dass wir die Königin gefunden haben.“ Und Lionel stellt fasziniert fest: „Am schönsten fand ich, dass ich selbst die Waben mit den Bienen und dem Honig in der Hand halten durfte!“

Die GemS Schaumberg Theley wird auch weiterhin an ihrem Konzept zum Schutz dieser gefährdeten Insekten festhalten. (me)

Weitere Bilder folgen…

Siegerehrung der Blühwiesen-Challenge

Am Donnerstag, den 15. Juli 2021 ehrte das Imkerteam der GemS Schaumberg Theley, bestehend aus den Lehrkräften Julia Bauer und Nicki Knapp sowie dem Hausmeister Alexander Weber, folgende Schüler*innen als Sieger des Blühwiesen-Wettbewerbs:

Zu Beginn des auslaufenden Schuljahres fand für die damaligen neuen Fünftklässler eine entsprechende Aktion zu den Wildbienen und dem Nutzen von Blühwiesen statt. Dabei durften die Kinder auf einem ausgewählten Areal des Schulgeländes eine solche ansäen und erhielten dazu ein Päckchen Saatgut zum Anlegen zuhause für zwei Quadratmeter inklusive einer Anleitung. Als Abschluss der Challenge konnten die jungen Gärtner*innen an einem Fotowettbewerb teilnehmen, indem sie ein Bild ihrer aktuell in voller Blüte stehenden Ergebnisse einreichten. Die Sieger*innen erhielten einen Gutschein für ein Glas Honig.

Mit diesem Projekt ist es gelungen, das Bewusstsein der Teilnehmer*innen für die Natur und bedrohte Tierarten, insbesondere für die Bienen, zu wecken bzw. zu stärken.

Luca Schneider, Emma Wagner, Lenny Mutter, Florian Schaadt

Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley erfolgreich beim „Schulradeln-Wettbewerb“

Im Zeitraum vom 06. Juni bis 26. Juni 2021 fand zum dritten Mal der in die „Stadtradelnkampagne“ integrierte Wettbewerb „Schulradeln“ statt, bei dem Schulteams die Gelegenheit hatten, sich für sichere Radwege und mehr öffentliche und politische Aufmerksamkeit hinsichtlich des Alltagsradverkehrs zu engagieren. Das Fahrrad soll so einen höheren Stellenwert im Schulleben und in der Freizeit erlangen, um einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Das Team der Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley unter Führung des Teamcaptains Nicki Knapp bestand aus insgesamt 42 Teilnehmern, zusammengesetzt aus Lehrer-, Schüler- und Elternschaft, und „erradelte“ die zweithöchste Kilometerzahl innerhalb der Gemeinde Tholey. Besonders hervorzuheben sind die Leistungen der Lehrer Klaus Kochems (634 km), Pascal Meiser (412 km) und Tobias Keller (280 km). Alle drei verzichteten in der Zeit des Wettbewerbs auf ihr Auto und benutzten stattdessen beruflich und in der Freizeit das Rad.

Nicki Knapp erklärt: „Die GemS Schaumberg Theley legt großen Wert auf das Fahrradfahren und fördert dies in Form von Rad-Wandertagen. Darüber hinaus wird das Mountainbike-Fahren in Kooperation mit den Oberthaler Bergradlern als Schwerpunkt für den Sportzweig und auch als AG angeboten.“

Seit einiger Zeit wächst bei vielen Schülerinnen und Schüler das Bedürfnis, das Rad für den Schulweg zu benutzen. Nicki Knapp meint hierzu: „Von Schülerseite besteht bereits lange der Wunsch nach einem Fahrradunterstand als Abstellmöglichkeit, was leider noch nicht in die Tat umgesetzt werden konnte. Wir hoffen, dass dies bald realisiert werden kann.“ (me)