Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley

Modellschule der Talentförderung Sport des Landkreises St. Wendel

Wir sind eine Fairtrade-School

Wir sind eine Fairtrade-School

„Es ist eine traurige Wahrheit, dass es Menschen in anderen Ländern gibt, die nicht fair belohnt werden für die Arbeit, die sie machen. Aus dem Grund wollten wir etwas ändern, zwar in kleinen Schritten, aber dennoch irgendwie“, so drückte es Hasan Aljomaa Schülersprecher der Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley in seiner Rede aus.

Seit dem 07.07.2022 ist es nun endlich so weit – die GemS Schaumberg Theley ist ganz offiziell eine Fairtrade-School. Die Übergabe der Ernennungsurkunde fand im Rahmen einer Feier in der Aula der Schule statt, zu der viele Gäste begrüßt werden durften. So sprachen der Landrat des Landkreises St. Wendel, Udo Recktenwald, und der Bürgermeister der Gemeinde Tholey, Andreas Maldener, in ihren Reden über die Bedeutung von Nachhaltigkeit und Fairtrade im Speziellen. Sie machten darüber hinaus darauf aufmerksam, dass die Schule einen wichtigen Beitrag dazu leisten kann.

Außerdem durften wir Wynnie Mbindyo von Fairtrade Deutschland e.V. und Isabelle Kiehn, Referatsleiterin Referat B5 Entwicklungszusammenarbeit, willkommen heißen, die zusammen mit Landrat, Bürgermeister und unserem Schulleiter Henning Heinz die Auszeichnungen durchführten. Als offizielle Gäste waren außerdem anwesend:  Ingrid von Osterhausen und Peter Weichardt (FairTrade Deutschland e.V.), Eva Henn (Fairtrade Beauftragte des Landkreises St. Wendel), Doris Arnold (Landeskoordinatorin BNE), Nicole Cayrol (Abteilungsleiterin Abteilung B5 Bildungspolitische Grundsatz- und Querschnittsangelegenheiten),  Stefanie Forster (Referatsleiterin „Multiprofessionelle Arbeit in der Bildung“ Abteilung B5 Bildungspolitische Grundsatz- und Querschnittsangelegenheiten) Dirk Kiefer (Amtsleiter Schulverwaltungsamt) und Stefanie Leist (Schulleiterin der GS Theley).

Gestaltet wurde die gelungene Feier vom Fairtrade-Schulteam unter der Federführung von Aline Pirron, Susanne Bleimehl und Christian Eiden und vielen Kolleg*innen, die dabei tatkräftig unterstützten. Bereits im Vorfeld kümmerte sich Bärbel Schmitt mit ihrem Team um die Deko. Der Kinderchor unter der Leitung von Carola Uhl und Marion Hornetz, der außerdem von Christian Holz sowie Klaus Kochems begleitet wurde, sangen das Stück „What A Wonderful World“. Julia Bauer und Allegra Bartnicki-Lauck performten die Stücke „You Gotta Be“ und „A Million Dreams“ für alle Anwesenden. Zusätzlich bereiteten Julia Bauer und Patricia Ohlmann mit den WPB-Kursen ein großartiges Buffet vor, das die Gäste nach der Auszeichnung genießen durften.

Besonders hervorzuheben sind die beiden Schülerinnen Alyssa Koch und Sedra Aljomaa, die als Moderatorinnen durch den Nachmittag führten und Hasan Aljomaa, der als Vertreter des Schulteams den Weg zur Fairtrade-School schilderte und seine Rede mit folgenden Worten schloss: „Das ist ein unglaublicher Meilenstein, auf den wir sehr stolz sind! Und auch, wenn wir die Auszeichnung haben, machen wir weiter! Denn, wie gesagt: wir wollen etwas verändern und das geht nur, wenn wir weitermachen.“

Ein großer Dank gilt allen Eltern und Schüler*innen der Nachhaltigkeitsgruppe für ihre tatkräftige Unterstützung!

Alle für Eine Welt – Eine Welt für alle (Preis Engagement global)

Die GemS Schaumberg Theley gewinnt beim Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik einen Anerkennungspreis. 

Der Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik wird alle zwei Jahre ausgeschrieben mit dem Ziel, SchülerInnen für die Themen der EINEN WELT zu sensibilisieren und zu aktivieren und zugleich die Integration des Lernbereichs „Globale Entwicklung“ in den Unterricht zu fördern. Schirmherrin des Wettbewerbs ist die Ministerin für internationale wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Svenja Schulze. 

Wie leben Menschen in anderen Teilen der Welt? Und wie leben wir? Was können wir dafür tun, dass sich unser Zusammenleben in der EINEN WELT verbessert? Was sind soziale, wirtschaftliche, ökologische und politische Faktoren für eine gerechte, partnerschaftliche und nachhaltige Entwicklung und Zukunft? Genau hier setzt der Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik an. 

Der Countdown läuft: „Es ist Zeit für Action!“ – mit diesem Thema rief  der Schulwettbewerb in seiner zehnten Wettbewerbsrunde SchülerInnen dazu auf, sich mit den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung (SDG) und ihrer Erreichbarkeit auseinanderzusetzen. Dabei sollen Kinder und Jugendliche nicht nur mehr über die einzelnen SDGs, ihre Bedeutung und globalen Zusammenhänge erfahren, sondern vor allem eigene Handlungsoptionen ausloten. Denn: Nicht nur jeder Gedanke zur EINEN WELT zählt, sondern vor allem jede Aktion. 

Was kann jede und jeder Einzelne tun, um allen Menschen zukünftig ein Leben in Würde zu sichern? Und an welchen Stellschrauben müssen wir als Weltgemeinschaft drehen, um den sogenannten Weltzukunftsvertrag erfüllen zu können? Fragen, auf die es eine Antwort braucht. Und das nicht erst morgen. Denn: Die Zeit läuft. 

Mit diesen Themen beschäftigte sich die  Schulgemeinschaft der Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley bei den nachhaltigen Projekttagen im September 2021. Gemeinsam mit ihren Lehrerkräften und verschiedenen externen Partnern beleuchteten sie die Thematik aus verschiedenen Blickwinkeln, z.B. gab es einen Workshop zum fairen Handel, eine Dozentin stellte ihr Heimatland, die Elfenbeinküste, vor, es wurde regional gekocht, eine Solaranlage gebaut, aus Müll Kunstgegenstände gebaut, regionale Bauernhöfe besucht und vieles mehr. 

Daraus entstand ein von SchülerInnen unter der Federführung von Niklas Hinsberger (10a) selbst entwickelter Dokumentarfilm (s.u.), den sie als Wettbewerbsbeitrag einreichten. 

Groß war die Freude, als sie erfuhren, dass sie bundesweit einen Anerkennungspreis sowohl für diesen Film als auch für das Projekt gewonnen haben und somit in der ganz engen Auswahl für den Gesamtpreis standen. 

Dieser Anerkennungspreis ist außerdem mit einem Preisgeld von 200 Euro dotiert. 

Chat der Welten – Germany meets Kenia

“Die Herzlichkeit der kenianischen SchülerInnen hat mich beeindruckt!” (Raphael Burkhardt, Schüler der Klasse 10a).

Am Montag, den 23.06.22 war es endlich soweit. Im Rahmen des Chats der Welten fand heute der erste Live-Videochat zwischen dem Englisch 10er A-Kurs von Frau Koppenburg und der kenianischen Mihango Primary School im afrikanischen Kenia statt. Per Zoomkonferenz begrüßten uns die SchülerInnen aus Kenia und zeigten uns ihr Klassenzimmer, das Schulessen, ihr Schulgebäude, uvm. Das Projekt ist aus einer Zusammenarbeit zwischen den Fachbereichen Englisch und GW entstanden.

Beide Schülergruppen stellten sich während der Videokonferenz gegenseitig Fragen auf Englisch. Dabei stellte sich schnell heraus, dass im kenianischen Klassenzimmer 75 SchülerInnen unterschiedlicher Altersklassen beschult werden und sie nach der Schule völlig andere Dinge machen, als das unsere SchülerInnen so tun. Im Vordergrund stand hier somit ein Perspektivwechsel, der sichtlich gelungen ist. Dieser Meinung ist auch Raphael Burkhardt: “Ich war total erstaunt wie herzlich die kenianischen SchülerInnen waren. Hätten wir ein solches Gespräch mit einer Schule in Deutschland geführt, wären wir womöglich nicht so herzlich begrüßt worden.” Auch Leon Di Franco stellte beeindruckt fest: “Ich ging davon aus, dass die SchülerInnen nach der Schule wie wir Spaß haben und ihre Zeit mit Spielen oder Hobbys verbringen. Stattdessen meinte das junge Mädchen zu mir, dass sie nach dem langen Fußmarsch nach Hause den restlichen Tag ihrer Mutter im Haushalt helfe. Von da an habe ich realisiert, wie einfach ich es in meinem Leben habe verglichen mit dem Leben dieses jungen Mädchens.”

Ein großer Dank geht dabei an Wynnie Mbyndio von der Fairtrade-Initiative Saarbrücken, die den Chat initiiert hat und in Kenia vor Ort war. Beim ersten Termin vor circa 2 Monaten war sie noch bei uns im Klassenzimmer anwesend. Wie praktisch, dass sie gerade durch Kenia reist und sich nun von der Partnerschule aus zuschalten konnte.

Danke für diesen so unglaublich tollen Chat heute! Grüße nach Kenia.

Bildungstagung zur nachhaltigen Zukunft

Bildungstagung zur nachhaltigen Zukunft mit der 10. Klasse

Am 13.05.22 fand die Bildungstagung zum Thema „Transformatives Lernen für eine nachhaltige Zukunft – Klimawandel und Klimagerechtigkeit im Bildungskontext“ im Pingusson Gebäude in Saarbrücken statt. Im Rahmen unserer Teilnahme am Lifestyle@pro-Klima Projekt wurden auch unsere SchülerInnen der 10. Klasse herzlich zu dieser Tagung eingeladen. Eine kleine Delegation unserer 10er machte sich also auf nach Saarbrücken, um die Aktionen unserer Projekttage zum Thema Nachhaltigkeit und Digitalität vorzustellen.

Neben verschiedener Vorträge zum Thema Klimabildung und Klimagerechtigkeit stellten sich auch saarländische Akteure im Bereich der Klimabildung dem Publikum vor. Darunter die „Weltveränderer e.V.“, „Students for Future“, „Acker e.V.“, die Europäische Akademie Otzenhausen und Nes mit dem „Chat der Welten“, die in kurzen „Pitches“ ihre Arbeit und Anliegen erklärten.

Im Anschluss konnten dann unsere SchülerInnen die Projekte der GemS Schaumberg vorstellen und standen dabei auch im Online-Austausch mit einer weiteren Schule, die ebenfalls an Lifestyle@pro-Klima teilgenommen hatte.

Besonders die leckere vegane Verköstigung während der Veranstaltung blieb dabei unseren 10ern positiv in Erinnerung.

Vorbereitung des Chats der Welten

Die Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley nimmt seit diesem Halbjahr am Chat der Welten teil und steht seither in engem Kontakt mit einer Partnerschule in Kenia.

Der Chat der Welten, kurz CdW, kombiniert Globales Lernen mit digitalen Medien. Nach dem Motto „miteinander statt übereinander reden“ tauschen sich beim Chat der Welten Schulklassen in Deutschland mittels onlinebasierter Kommunikation mit Menschen in Asien, Afrika und Lateinamerika aus und entwickeln so ein Verständnis für ihre Rolle in einer globalisierten Welt.

Letzten Freitag fand dabei das erste Treffen an unserer Schule statt, bei dem unsere SchülerInnen auf die erste Videokonferenz mit der Muhigo primary school vorbereitet wurden. Nachdem die Lehrkraft Nina Koppenburg die Klasse 10a in den vorherigen Stunden bereits in das Thema einführte, fand sie beim Projekt selbst Unterstützung von Wynnie Mbyndio von der Fairtrade-Initiative Saarbrücken, welche den Kontakt zu der Partnerschule hergestellte. Wynnie Mbyndio berichtete mit Herzblut von ihren eigenen Erfahrungen, zeigte interessante Bilder im Rahmen einer PowerPoint-Präsentation und erklärte der Klasse das kenianische Schulsystem. Ebenfalls brachte sie einige interessante Kulturgüter mit, so bspw. Strandschuhe, die aus Autoreifen hergestellt wurden. Auch zum Thema Fairtrade und Nachhaltigkeit wurde sich ausgetauscht. Gerade weil unserer Schule das Thema sehr am Herzen liegt, war es toll zu sehen, welche Projekte an kenianischen Schulen bereits mit Fairtrade-Geldern finanziert werden konnten. Alles in allem ein voller Erfolg! Die SchülerInnen freuen sich schon sehr auf das erste virtuelle Treffen in einigen Wochen, bei dem sie sich dann mit den kenianischen SchülerInnen austauschen können.

Fairtrade-Rosenaktion am Valentinstag 2022

Am 14. Februar, traditionell der Tag der Verliebten, fand an der GemS Schaumberg Theley eine Fairtrade-Rosenaktion statt. Geplant und organisiert wurde die Aktion von unserer Schülervertretung und dem aktuellen 10er Jahrgang.

Dabei konnten SchülerInnen und LehrerInnen unserer Schule die Rosen im Vorfeld bestellen und am Valentinstag an liebe Menschen verteilen lassen. Die Blumen wurden schließlich von der Rosen-Gruppe zusammen mit kleinen Botschaften ausgeteilt und haben damit viele Kinder und Erwachsene überrascht und glücklich gemacht.

Wir möchten uns an dieser Stelle nochmals bei allen beteiligten SchülerInnen bedanken. Ihr habt das toll gemacht!

Six-days-Challenge an der GemS Schaumberg

Wollt ihr euch einer Herausforderung stellen und für sechs Tage mal etwas verändern?
Beweist euch, dass ihr es schafft… dann macht mit, tragt euch bei einer oder gerne bei mehreren Listen (in der Aula) ein!

Wählen könnt ihr zwischen weniger Fleisch, vegetarischer oder veganer Ernährung, vegane und tierversuchsfreie Kosmetik, mehr Zeit im echten Leben und weniger Zeit am Handy, sportliche Übungen und plastikfreie Tage, mehr Zeit in der Natur, keine Süßigkeiten etc.

Gerne dürft ihr auch eure Familien, Freunde oder LehrerInnen motivieren mitzumachen.
Hasan Aljomaa hat zur Vorstellung der Challenges ein Video für euch erstellt. Schaut doch mal rein!

Der Englisch Kurs 10E-A von Frau Esnaaschari-Groß freut sich über jede Teilnahme

Besuch der Meeresbiologin Dr. Frauke Bagusche

Am Dienstag, 14.12.21, besuchte die Meeresbiologin Dr. Frauke Bagusche die GemS Schaumberg Theley mit ihrem Meermobil. Für unsere Klassenstufe 6 hielt sie Vorträge zum Thema „Verschmutzung unserer Ozeane durch Plastik“ und machte den Schüler*innen dabei deutlich, welche Bedeutung dieses Problem auch für ihr eigenes Leben und ihre Zukunft hat. Mit Video- und Bildaufnahmen ihrer eigenen Arbeit auf den Malediven und in verschiedenen Ländern in Asien machte sie sehr anschaulich auf das Thema aufmerksam und weckte das Interesse der Kinder. Das zeigte sich besonders an den vielen Fragen, die die Schüler*innen im Anschluss an den Vortrag an Frau Dr. Bagusche stellten.

Eine der wichtigsten Fragen der Kinder war, wie sie es selbst schaffen können, die Umwelt und unsere Ozeane zu schützen. Darauf haben sie nach den Vorträgen bereits eine wichtige Antwort gefunden: „Wir müssen jetzt anfangen, sonst ist es vielleicht bald zu spät!“

Projekt „Digitalität und Nachhaltigkeit“

Die Digitalisierung ist gerade aus der heutigen krisenbehafteten Zeit nicht mehr wegzudenken. Permanent wird die moderne Kommunikationstechnik genutzt, ohne sich vor Augen zu führen, dass ein derartiges Medienkonsumverhalten mit einem erheblichen Energieverbrauch, verbunden mit dem Ausstoß von Treibhausgasen, einhergeht.

Vor diesem Hintergrund wurde unter Trägerschaft des „Netzwerks Entwicklungspolitik im Saarland“ (NES), des „Clubs of Rome Deutschland“ sowie des Wuppertaler „Instituts für Klima, Umwelt und Energie“ das inzwischen ein Jahr bestehende Projekt „Digitalität und Nachhaltigkeit“ initiiert, an dem auch Schüler*innen der 10. Klasse der GemS Schaumberg Theley teilnahmen. Diese sollten dabei für die Konsequenzen ihres Umgangs mit den vielfältigen digitalen Medien sensibilisiert werden, somit ihr Nutzungsverhalten überdenken sowie letztendlich Lösungen für den aktiven Klima- und Umweltschutz entwickeln und in die Tat umsetzen. Hierzu bot sich eine gute Gelegenheit in Form der Schulprojekttage zum Thema „Nachhaltigkeit“ vom 22. bis 24. September 2021, an denen die Teilnehmer*innen in einem entsprechenden Workshop Stopp-Motion-Filme zu den beiden Bereichen „Mülltrennung“ und „Handy und Nachhaltigkeit“ kreierten.

Zur Verbreitung des Umweltschutzgedankens besuchten zwei Schülergruppen der Klassenstufe 10 am 8. Dezember 2021 die Viertklässler der benachbarten Grundschule,  informierten sie über die Thematik, zeigten Filme und führten Fragerunden sowie zu den Stopp-Motion-Filmen entworfene Quizze durch. Damit fand das Projekt einen gelungenen Abschluss. Der Zehntklässler Raphael Burkhardt fasst seinen Eindruck stellvertretend für die Mitschüler*innen zusammen: „Es war ein sinnvolles Vorhaben, vor allem weil wir auch die Grundschüler miteinbeziehen konnten, die großes Interesse an der Nachhaltigkeit im Zusammenhang mit den digitalen Medien zeigten.“