Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley

Modellschule der Talentförderung Sport des Landkreises St. Wendel

Skilehrfahrt 2023 Kl. 7 sowie Kl. 8/9

Skilehrfahrt 2023 Kl. 7 sowie Kl. 8/9

Herzlich willkommen zum Blog
der Skilehrfahrt 2023 (Klasse 7 sowie Klasse 8/9) nach Saalbach-Hinterglemm.

Liebe LeserInnen, hier können Sie täglich erfahren, was wir während der Skifahrt erleben.​

1. Skitag

Wetter: leichter Schneefall

07:30 Uhr: Wecken
08:00 Uhr: Frühstück
09.15 Uhr: Treffen im Skikeller
09:45 Uhr: Skikurs
12:00 Uhr: Mittagspause
14:00 Uhr: Skikurs
18:00 Uhr: Abendessen
20:00 Uhr: Infos zum Tag
20:30 Uhr: Gesellschaftsspiele
22:00 Uhr: Bettruhe

Heute sind wir um 7:30 Uhr wachgemacht worden. Danach sind wir frühstücken gegangen und es gab Semmeln. Sehr lecker.
Wir haben unsere Lunchpakete bekommen (man hatte die Wahl zwischen Wurst- und Käsesemmeln) und uns fertig gemacht. Wir sind im Tal auf eine kleine Piste gegangen und haben geübt. Zuerst wurden uns die Grundübungen „Pizza“ und „Pommes“ gezeigt. Als wir danach auf einen kleinen Hügel gegangen sind, sind die ersten schon hingefallen.
Zum Schluss haben wir eine Prüfung machen müssen, dass die Lehrer wissen, wer bereits ein guter Fahrer ist. Bei den meisten hat es geklappt. Am Ende wurden wir in Gruppen eingeteilt von 1 bis 3. 1 waren die Fortgeschrittenen, 2 waren mittel und 3 Anfänger.
Um 16:15 Uhr sind wir zurück zum Haus und haben uns ausgeruht.
Am Abend gab es Schnitzel und Pommes, für Vegetarier gab es Lasagne und zum Nachtisch Pudding. Danach haben wir alles aufgeräumt und sauber gemacht. Anschließend wurden wir freigestellt.
Nach einer kurzen Theoriestunde durften wir uns noch für Gesellschaftsspiele zusammensetzen, bevor es um 22.00 Uhr zur Bettruhe ging .

Anreise (Kl. 8/9) und Abreise (Kl. 7)

05:20 Uhr: Abfahrt an der Schule (Kl. 8/9)
08:30 Uhr: Pause bei Sindelfingen
11:00 Uhr: München
12:10 Uhr: on the road again (Seehamer See)
14:30 Uhr: Ankunft an der Herberge
15:30 Uhr: Zimmer beziehen
7er Rückfahrt: Bus beladen und Abfahrt
18:00 Uhr: Abendessen
19:30 Uhr: Infos zum Tag
7er Rückfahrt: Höhe Augsburg
20:00 Uhr: FIS-Regeln
22:00 Uhr: Bettruhe
7er – 01:15 Uhr: Rückankunft in Theley

Anreise…

Letzter Tag im Schnee…

5. Skitag​

Wir sind heute gegen 7:00 Uhr aufgestanden und waren gegen 8:00 Uhr im Gemeinschaftsraum zum Frühstücken. Nach dem Frühstück haben wir uns umgezogen. Aufgrund eines Schneesturms, der leider immer noch andauert, konnten wir erst etwas später zum Bus los gehen. Aus dem gleichen Grund konnten wir heute auch nur am Anfängerhügel fahren. Um ca. 12:30 Uhr gab es auf der Skihütte die Lunchpakete zum Mittag. Nach dem Mittagessen konnten wir uns entscheiden, ob wir noch weiter Ski fahren oder shoppen gehen wollen. Anschließend gab es heute um 18:00 Uhr zum letzten Mal Abendessen (Nudeln mit Hähnchen und Soße). Wir haben mit den Nudeln andere Jungs abgeworfen, weswegen wir diesen Tagesbericht schreiben mussten. Das war nicht richtig von uns und es tut uns leid! (Verfasst von Aldin, Niklas H., Luca W und Samuel – unter Mithilfe von Marie T., die dafür einen Almdudler erhielt 😉 

4. Skitag​

Da es heute Morgen geschneit hat als wir los wollten zum Skibus und die Sicht schlecht war, beschlossen wir erst mal zum Zwölferkogel zu fahren. Dort übten zwei Gruppen noch weiter am Übungshügel und die anderen fuhren weiter hoch und nahmen die blaue Piste. Zum Glück hörte es gleich auf zu schneien und die Sicht wurde besser. Zur Mittagspause trafen wir uns alle auf der Alm zur Mittagspause. Einige von uns aßen dort ein leckeres Schnitzel, Käsespätzle und Kaiserschmarrn. Am Nachmittag ging es weiter mit ein paar Abfahrten. Leider kam es zu 2 Verletzten und ein Arzt musste aufgesucht werden. Dort wurde aber schnell geholfen und beim Abendessen bei den leckeren Burgern war alles schon fast vergessen. Wir müssen wieder zeitig die Nachtruhe einhalten damit wir morgen wieder fit den letzten Skitag verbringen können.

3. Skitag​

Um 7:30 Uhr hat der 3. Tag begonnen. Auch wenn vielen das Aufstehen schwer viel, haben wir uns gegen 8:00 Uhr zum Frühstück versammelt. Nachdem wir gefrühstückt hatten, Lunchpakete gepackt hatten und unsere Skisachen angezogen hatten, sind wir mit größter Motivation auf die Piste gefahren. 2 Gruppen sind bei dem 12er-Kogel ausgestiegen, die anderen 3 sind zu einer bisschen anspruchsvolleren Piste gefahren. Nachdem wir mit der Gondel hochgefahren sind, haben wir ein kleines Warmup gemacht. Danach ging es auch schon direkt auf die erste blaue Piste. Nachdem jede Gruppe in ihrem eigenem Tempo unten ankam, fuhren wir wieder mit der Gondel hoch zu unseren Rucksäcken, wo wir uns dann mit unseren Lunchpaketen stärkten. Danach wurde es noch spaßiger, denn die fortgeschrittene Gruppe traute sich auf den Funpark mit vielen Hügeln, Hubbeln und Hindernissen. Nachdem sie noch ein paar Runden darauf drehten, fuhren alle Gruppen zusammen an die Talstation. Auf dem Weg zur Bushaltestelle legten wir noch einen Stopp auf einem auf dem Weg liegenden Supermarkt ein, wo wir uns Snacks kaufen durften. Als wir dann alle an der Bushaltestelle ankamen, passten leider nicht mehr alle in den Skibus. 17 Kinder und 3 LehrerInnen warteten dann noch weitere 50 Minuten auf den nächsten Bus. Als wir dann gegen 18.30 Uhr erschöpft ankamen, gab es Abendessen. Um 20:15 Uhr sammelten wir uns dann im Tagesraum, wo wir dann in unsere Gruppen für den nächsten Skitag eingeteilt wurden. Danach hatten wir noch etwas Freizeit für gemeinsames Tischtennis oder Gemeinschaftsspiele. Gegen 21:30 Uhr sind wir schlafen gegangen. Es war ein sehr schöner Skitag.  (von Jolina, Jamelia, Marie T., Amy, Marie K., Leonie Sch.)

2. Skitag​

Heute morgen hatte der 2. Skitag um 7:30 Uhr angefangen. Um 8:00 Uhr gab es dann Frühstück. Nach dem Frühstück haben wir uns angezogen und fertig gemacht. Dann sind wir um 9:30 Uhr mit dem Bus zur Piste gefahren. Auf der Piste wurden wir in Gruppen aufgeteilt. Dann sind wir von 10:00 bis 16:30 Uhr Ski gefahren. Danach haben wir geduscht und uns umgezogen. Dann hatten wir eine Stunde Freizeit und in der Stunde haben wir Tischtennis gespielt. Dann gab es Essen. Als Vorspeise gab es eine Suppe und als Hauptspeise gab es „Geschnetzeltes“ mit Reis. Danach sind wir Tischtennis spielen gegangen, obwohl wir nicht durften und das war falsch von uns. Das war unser zweiter Tag in der Skifreizeit. (von Colin, Lusiano, Mathis, Felix, Joel, Luca und Noah)

1. Skitag​

07:30 Uhr: Wecken
08:00 Uhr: Frühstück
09:15 Uhr: Treffen im Skikeller
                 erste Übungen am Hang
12:00 Uhr: Mittagspause
                 Skikurs
14:30 Uhr: Pause
16:30 Uhr: Pistenregeln
18:00 Uhr: Abendessen
20:00 Uhr: Gesellschaftsspiele

Der erste Tag startete um 7:30 Uhr voller Vorfreude auf den heutigen Tag. Danach ging es um 8 Uhr weiter mit dem Frühstück. Nach dem Frühstück zogen wir unsere Skibekleidung an, packten unsere Sachen und machten uns auf zum hauseigenen Übungshang direkt neben unserer Herberge. Wir teilten uns in Gruppen auf und starteten mit grundlegenden Anfangsübungen fürs Skifahren (z.B. An- und abschnallen der Ski, Gleiten mit einem Ski, Umgang mit den Ski-Stöcken). Anschließend wagten sich die Gruppen an den Hügel. Da der Hügel leider nicht präpariert war, rollte sich der/die ein oder andere SchülerIn spontan den Hang herab, um die Fahrbahn zu glätten. Nach dieser hervorragenden Präparation starteten die Übungen am Hang, wie beispielsweise Fahren parallel und im Pflug. Den fehlenden Lift machten alle SchülerInnen mit großen Engagement fast vergessen und erklommen unermüdlich immer und immer wieder zu Fuß den Berg. An dieser Stelle ein DICKES LOB an die gesamte Gruppe: Das habt ihr toll gemacht!!
Um 12 Uhr begaben wir uns dann in die Wohlverdiente Mittagspause. Die von der Herberge zur Verfügung gestellten Lunchpakete sorgten an dieser Stelle für die nötige Stärkung. 
Den Nachmittag verbrachten wir dann mit dem Üben des Fahrens von Kurven. Mit fortschreitendem Können erklommen wir nach und nach auch immer ein weiteres Stückchen des Hangs, bis wir schließlich von fast ganz oben eine „Slalom-Abfahrt“ wagten.
Gegen 14:30 Uhr ging es erschöpft aber glücklich zurück in unsere Unterkunft zum Frischmachen. Dort wartete eine zweistündige Pause mit anschließender Theorie-Stunde zum Kennenlernen der Verhaltensregeln auf der Piste. Danach gab es ein leckeres Abendessen. Den Abend verbringen wir im Gemeinschaftsraum bei Gesellschaftsspielen. 

Anreise

07:30 Uhr: Treffen an der Schule
08:15 Uhr: Abfahrt
10:20 Uhr: Karlsruhe
13:30 Uhr: Günzburg
16:00 Uhr: Pause Irschenberg
17:30 Uhr: Walchsee (Österreich)
19:15 Uhr: Ankunft 🙂

Erfolgreicher Wochenbeginn für unsere Handballer!

Die Mädchen der WK IV haben sich am Montag,  23.01.23, für das Landesfinale qualifiziert,
die Jungs der WK III waren heute, 25.01.23, erfolgreich und haben sich ebenfalls
in ihrem Turnier ungeschlagen durchgesetzt!

Glückwunsch 👍😀

Anmeldung und Info zur Sportklasse 2023-24

Informationsveranstaltung Sportklassenkonzept an der Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley

Am Donnerstag, den 12.01.23 findet um 18 Uhr Infoveranstaltung für die Eltern und Erziehungsberechtigte der Viertklässler statt. Im Anschluss daran ab 19:30 Uhr informieren wir Sie über unser Sportklassenkonzept der GemS Schaumberg Theley. Während des Vortrages für die Eltern und Erziehungsberechtigte können die sportbegeisterten Viertklässer die einzelnen Stationen des Sportaufnahmetests üben.

Sie können sich auch bereits am Tag der Viertklässer, 03.12.22, über unsere Schule und unser Sportklassenkonzept informieren.

Unser diesjähriger Sporttest (für die Sportklasse 2023-24) findet am 26.01.2023 bei uns in Theley statt. Die Anmeldung läuft über den Landessportverband des Saarlandes (LSVS).

Berlin, Berlin, wir sind jetzt in Berlin!!!

Jugend trainiert für Olympia

Herbstfinale 2022

Unsere Schwimmer reisen vom 13. bis 17. September als Saarlandmeister nach Berlin zum 100. Bundesfinale von Jugend trainiert für Olympia.

Dienstag

Ankunft in Berlin! Alle wohlauf! Die Spannung steigt! Jetzt erst mal ein kleiner Mittagssnack und dann geht es zum Hotel.

Mittwoch

Alle gut geschlafen 😉Nach dem Frühstück, kurzes Kicker-Spiel, jetzt Schwimmtasche packen ab zum Training 🏊🏻‍♂️

Training hat super geklappt! Alle zufrieden! Der Wettkampf kann kommen 😊

Auch Sportler sind an Kultur interessiert 😊

Donnerstag

Wettkampf-Tag 💪! Auf gehts Jungs! Daumen drücken 😉 Dabei sein ist alles 😊

Anzeigetafel wie bei den „Großen“ 😅

Spannung steigt, noch 5 Minuten, dann geht es los. 👍

Es wird gespannt geschaut, was die anderen machen. 😉

Am Start für den 2. Wettkampf 💪

4x25m Brust!

Nächste Disziplin 10 min Ausdauerschwimmen 💪

Bahn 7 Theley 😉

Letzte Disziplin, Freistil 👍

Wettkampf beendet 👍 Erfahrungen gesammelt, alle zufrieden 😀

Trainerteam auch zufrieden 😀 👍

Jetzt duschen!

…und jetzt ab in die Stadt 😎

Siegerehrung! So ein kleines bisschen enttäuscht 😉 Beim nächsten Mal klappt es besser 👍💪

Sehenswürdigkeiten bei Nacht 👍😄

Unsre nächsten Unterkunft 😅

Geschichtsunterricht 👍💪

Sony-Center bei Nacht! Jetzt wieder schnell in die Unterkunft und ab ins Bett 🛌 😊

Doch noch nicht ins Bett! Erst mal noch Dunkin‘ 👍😊

Freitag

Ausflug zum Olympia Park!

Besuch bei Hertha BSC 🏟⚽️

Empfang in der Landesvertretung 😊

Abschlussveranstaltung im Velodrom 💪

Von Dt. Schulsportstiftung - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=76916517

Mit großem sportlichem Erfolg beendet die GemS Schaumberg Theley das Schuljahr

Als sportbewegte Schule und Partnerschule der Talentförderung Saar des LSVS (Landessportverband Saar), deren Ziel unter anderem darin besteht, Talente zu finden und zu fördern, ist es selbstverständlich, an möglichst vielen und unterschiedlichen Schulsport-Wettkämpfen teilzunehmen. Die GemS Schaumberg Theley wurde dieser Aufgabe in diesem Schuljahr mehr als gerecht. Sie nahm an insgesamt zwölf verschiedenen Schulsportwettkämpfen, wie Volleyball, Handball, Fußball, Mountainbike, Tischtennis usw., im Saarland teil und stellte mit knapp dreißig Schulmannschaften eine sehr große Anzahl von Teams des gesamten Teilnehmerfeldes dieser Wettkämpfe.

Sehr erfolgreich waren unter anderem die Mannschaften im Leichtathletik-Wettkampf mit einem sehr guten zweiten Platz der Jungen in den Jahrgängen 2005- 2008 (Wettkampfklasse, WK II) und einem dritten Platz der Mädchen der Jahrgänge 2007 bis 2010.

In den Sportarten Gerätturnen und Schwimmen qualifizierten sich die jüngsten TeilnehmerInnen der Schule mit ihren Mannschaften überraschenderweise für das Bundesfinale in Berlin! Herzlichen Glückwunsch!

Einen schönen Abschluss machten die SchülerInnen in Wallerfangen, wo traditionell die letzten Schulwettkämpfe im Triathlon und Swim & Run stattfanden.

Erfreulich waren hier die ersten Plätze für Felix Quasten, Lukas Bashtanov und Lena Müller in der Einzelwertung beim Swim & Run und in der Mannschaftswertung mit dem ersten Platz für die Jungen und den zweiten Platz für die Mädchen. Im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ belegte die Mannschaft den dritten Platz im Triathlon.

Dominik Haberecht, Ansprechpartner des LSVS für die Partnerschulen, betonte erst kürzlich, wie gut das Sportkonzept der Schule funktioniere, und lobte das große Engagement der Schule über die Aufgaben der Talentförderung hinaus, wie z.B. die kontinuierliche Ausbildung von Schülermentoren im Sport. Er konnte kurz vor Ende des Schuljahres vierzehn Schülerinnen und Schülern das offizielle Zertifikat für den erfolgreichen Abschluss der Ausbildung überreichen.

Die Planungen für das nächste Sport-Schuljahr laufen schon und alle hoffen, dass die Schulsportwettbewerbe ohne Einschränkungen stattfinden können. Der Schwimmmannschaft wünschen wir im Herbstfinale in Berlin viel Spaß!

Begrüßungsworte unseres Schulleiters Henning Heinz,
Ehrung unserer SchulermentorInnen durch Dominik Haberecht,
Ehrung unserer SaarlandmeisterInnen in Gerätturnen und Schwimmen

Kooperationsvertrag mit der DJK Oberthal

Am Mittwoch, den 6. April 2022 um 14:00 Uhr unterzeichneten Schulleiter Hennig Heinz und der Vorsitzende des Handballvereins DJK Oberthal e.V., Dominik Schön, in der Sport- und Kulturhalle Theley im Beisein aller SportlehrerInnen einen neuen Kooperationsvertrag zwischen Schule und Verein. Nach Auflösung des alten Abkommens mit der HSG Nordsaar hatte sich die DJK Oberthal als neue Partnerin angeboten. Für sie stellt die Kooperation mit der GemS Theley, die seit Kurzem Partnerschule des Handball Verband Saar ist, die optimale Verbindung dar. Der Verein mit neu aufgestelltem Vorstand möchte v.a. seine Jugendarbeit intensivieren.

Schule und Verein legten gemeinsame Ziele in ihrer neuen Zusammenarbeit fest, sodass beide voneinander profitieren. (me)

Das Sportprofil der Gemeinschaftsschule Schaumberg und noch vieles mehr…

„Sport spielt eine wichtige Rolle für die Verbesserung des Lebens jedes Einzelnen, ja nicht nur jedes Einzelnen, sondern von ganzen Gesellschaften“ (Kofi Annan 1998)
Schulleiter Henning Heinz, selbst begeisterter Sportler und Sportlehrer, sieht dies genauso.

„Nicht für jede/n Schüler/in der Gemeinschaftsschule Schaumberg spielt Sport die Hauptrolle, aber jeder profitiert von den Werten des Sports“, so Heinz. Soziales Miteinander, Hilfsbereitschaft, Gesundheit, Nachhaltigkeit, Ehrgeiz, Kreativität, Fairness oder Zielstrebigkeit sind einige dieser Werte, denen sich die Schulgemeinschaft der Gemeinschaftsschule in Theley verschrieben hat.

Diese Werte haben in Theley Tradition. 2012 startete die Schule unter der Leitung der Fachvorsitzenden Claudia Schikotanz ihr Sportprofil. Seit jenem Schuljahr ist die Gemeinschaftsschule „Modellschule der Talentförderung Sport“ und bietet den SchülerInnen ihrer Sportklassen in jedem Jahrgang ein umfassendes sportliches Angebot.
6 Wochenstunden Sport, Sportförderung, Ausbildung zu SchülermentorInnen und Teilnahme an Wettkämpfen sind nur einige von vielen Möglichkeiten, sich sportlich einzubringen.

Doch der Leistungssport ist nicht die einzige sportliche Perspektive, die die Gemeinschaftsschule Ihren SchülerInnen bietet.

Der Aspekt Gesundheitssport ist Teil des Angebots im vierstündigen Wahlpflichtbereich. Grundlagen der menschlichen Bewegung, Sport und Ernährung sowie trainingswissenschaftliche Grundlagen sind wichtige Themen, die das „Angebot der Schule“ im Wahlpflichtbereich „Sport“ ausmachen.

Seit 2018 ist auch die Lücke „Breitensport“ an der Schule geschlossen. SchülerInnen, die sich einfach bewegen möchten und Spaß daran haben, sportlich aktiv zu sein, ohne dies jedoch zielgerichtet zu tun, können ihrer Leidenschaft an der Gemeinschaftsschule Schaumberg nachgehen: In der aktiven Pause, auf dem Basketballplatz, im Fußballkäfig, auf den beiden Beachvolleyballplätzen oder auf der Tartanbahn. Die Auszeichnung „Sportbewegte Schule“ 2018 und die Rezertifizierung 2021 waren die logische Konsequenz.

Über alledem steht jedoch die Wertevermittlung. Egal aus welcher Perspektive man Sport treibt, jedem Sportler wird durch sein Sporttreiben klar, dass Sport in der Gemeinschaft mehr Freude bereitet, dass wirklicher Erfolg und das Glücksgefühl nach dem Sport nur nach einem fairen und ehrlichen Wettkampf eintritt, dass das Finden von kreativen und individuellen Lösungen und Zielstrebigkeit Voraussetzungen für den Erfolg sind, dass gegenseitige Hilfe im Sport allen zugutekommt und, dass regelmäßiges Sporttreiben nicht nur glücklich, sondern auch gesund macht.

Diese Werte werden spielerisch im täglichen Austausch gelebt und helfen den SchülerInnen auch in vielen anderen Bereichen des Lebens. Dafür ist der Sport nicht zwingend notwendig, aber er hilft der Gemeinschaftsschule dabei, eine nachhaltige, eine soziale, eine faire und eine offene Schulgemeinschaft für Kinder und Jugendliche mit unterschiedlichsten Präferenzen zu sein.

Schulleiter Henning Heinz fasst den Anspruch der Schule wie folgt zusammen. „Wir möchten nicht nur eine Schule für SportlerInnen sein, sondern wir haben den Anspruch, eine Schule für alle zu sein. Wir möchten eine Schule für künstlerisch- und musisch-begabte SchülerInnen, für sprach- und MINT-affine, gesellschaftswissenschaftlich-affine, für handwerklich begabte SchülerInnen, für SchülerInnen, die den Hauptschulabschluss, den mittleren Bildungsabschluss und natürlich den höchstmöglichen Bildungsabschluss, das Abitur, anstreben. Die oben genannten Werte halfen uns in der Vergangenheit dabei, eine solche Schule zu werden und werden uns in der Zukunft helfen, eine solche Schule zu bleiben.“

Dieser umfassende Anspruch, allen SchülerInnen gerecht zu werden, begann 2012 mit dem Sport- und dem Musik-Profil und wurde seitdem durch das digitale Profil, das Oberstufenprofil, das Mint-Profil, das Sprachen- und Nachhaltigkeitsprofil und das Profil „Individuelles Lernen“ erweitert.

Die Gemeinschaftsschule Schaumberg freut sich auch in Zukunft darauf, ihr Profil zu erweitern, um dem Anspruch einer modernen und erfolgreichen Schule gerecht zu werden.

Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley wird erste Partnerschule des Handball Verbands Saar

In einer Feierstunde wurde am Mittwoch, den 08.12.21, der offizielle Kooperationsvertrag zwischen der Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley und dem Handballverband Saar (HVS) unterzeichnet. Neben dem Vorsitzenden des HVS, Christoph Rehlinger, dem Vizepräsidenten Jugend Christoph Schacht und dem Schulsportbeauftragten Lukas Böing waren auch der Bürgermeister der Gemeinde Tholey Hermann Josef Schmidt und der Leiter der Schulverwaltung im Landkreis St. Wendel Dirk Kiefer geladene Gäste.

Schulleiter Henning Heinz formulierte das wichtigste Ziel der Kooperation wie folgt: „Wir wollen eine sinnvolle Vereinbarkeit zwischen Schule und Sport gewährleisten, sodass junge Sportler wohnortnah zur Schule gehen können, in ihrem gewohnten sozialen Umfeld und ihrem Stammverein bleiben können und nicht den Weg nach Saarbrücken suchen müssen, um eine adäquate sportliche Förderung zu erhalten“

Der Präsident des HVS Christoph Rehlinger sieht eine „Win-Win Situation, die das Sportprofil der Schule erweitert. Aber natürlich profitieren auch die Handballvereine der Umgebung, da die Gemeinschaftsschule viele Jugendliche für den Handballsport und die Vereine begeistert und sie dann mit ihnen weiterfördert“.

Nach der Vertragsunterzeichnung verfolgten die geladenen Gäste das Training der Handball-AG unter der Leitung des ehemaligen Nationalspielers und Verbandstrainers Jürgen Hartz, der die Nachwuchshandballer der Gemeinschaftsschule Schaumberg schon seit 2018 trainiert und dies im Rahmen der Kooperation auch in den nächsten Jahren tun wird.

Schulleiter Heinz schaut positiv auf die nächsten Jahre: „Die Gemeinschaftsschule Schaumberg freut sich auf die Kooperation und die zukünftige Zusammenarbeit mit dem HVS und ist stolz die erste offizielle Partnerschule des Handball-Verbands Saar zu sein“.

Die Kooperation wird an der Gemeinschaftsschule von der gesamten Fachschaft Sport unter der Leitung von Claudia Schikotanz getragen. Das Kooperationskonzept wurde von der Fachschaft Sport ausgearbeitet, die sich nun endlich an die konkrete Umsetzung machen kann. „Das erste Ziel ist erreicht! Wir ruhen uns darauf aber nicht aus. Die nächsten Ziele sind schon anvisiert. Welche das sind, wird noch nicht verraten“ so Claudia Schikotanz mit einem verschmitzten Lächeln.

SZ 11./12.12.21 C4

Jetzt zur Schülermentorenausbildung anmelden

Schülermentoren Sport

Mit dem Projekt „Schülermentoren-Ausbildung Sport“ möchte der LSVS Schüler*innen für die Unterstützung sportlicher Aktivitäten in der Schule und im Verein qualifizieren.
Schülermentoren*innen unterstützen Sportlehrer*innen und Trainer*innen bei schul- und vereinssportlichen Veranstaltungen. Sie arbeiten bei der Ausgestaltung des Bewegungsangebotes der Schule und bei gemeinsamen Projekten von Schulen und Vereinen mit.

Melde dich zur Schülermentorenausbildung an und sei dabei.
Hier geht es zur Homepage des LSVS!

Aktionswoche „Schulsport-Stafette“ und Sport-Wettkämpfe

In der Woche vom 6. bis 10. September 2021 nahmen ca. 360 Schüler*innen der Klassen 6 bis 10 der GemS Schaumberg Theley im Rahmen des Bundeswettbewerbs der Schulen an der Aktionswoche „Schulsportstafette – #jugendtrainiertbewegt“ teil, um wie bereits im letzten Jahr ein Zeichen für die Bedeutung des Schulsports zu setzen. Die Veranstaltung findet in allen sechzehn Bundesländern innerhalb von neun Wochen statt.
Jeden Tag wurden von 8:00 Uhr bis 13:00 Uhr für je 120 und 180 Schüler*innen auf dem Schulgelände, in der Halle und dem Sportplatz zwei Sportarten angeboten. Für die Klassen 6 und 7 waren dies Triathlon/Leichtathletik, Mountainbike/Handball und Frisbee/Tischtennis sowie für die Klassen 8 bis 10 Flag-Football/Beachvolleyball und Zumba/Frisbee.

Unterstützt wurde die Sportlehrerschaft der Schule von Nachwuchstrainer Nick Werner von der Saarländischen Triathlon-Union (STU), vom Landestrainer des Handballverbands Saar (HVS) Jürgen Hartz, von Barbara Bruce-Micah, Landestrainerin des Saarländischen Leichtathletik-Bundes (SLB), mit der Nachwuchstrainerin Ilona Schmitt sowie von Ninar Al-Kathib vom Tischtennis-Verband und Katja Bonny von Bonny-Fitness für den Bereich „Zumba“.

Bei den Wettkämpfen in den Sportarten „Handball“, „Fußball“ und „Leichtathletik“, die parallel zu den Aktionstagen durchgeführt wurden, war die GemS Schaumberg sehr erfolgreich: Sie qualifizierte sich in allen drei Disziplinen für das Bundesfinale!
Das Besondere bei den Wettbewerben bestand darin, dass ein Vergleich sportlicher Leistungen möglich war, obwohl sich keine konkurrierenden Schulteams vor Ort befanden, was auf spezielle u.a. von den Sportfachverbänden konzipierte Formate zurückzuführen ist. Auch das Bundesfinale wird vom 27. September bis 1. Oktober 2021 auf diese Weise stattfinden.